AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden Bestell-, Abhol -und Lieferservice
Die vorliegenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunde“ sind anwendbar auf die Beziehungen zwischen Groß Bültener Hof, Ilsede und Kunden.

1. Anwendbarkeit
Die vorliegenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kunde“ sind nur auf den Online-Bestellservice anwendbar.
Durch die Aufgabe einer Bestellung schließt der Kunde einen Vertrag mit dem Groß Bültener Hof über die Lieferung des vom Kunden ausgewählten Angebots.

2. Vertrag zwischen dem Restaurant und Kunden
Der Vertrag zwischen Groß Bültener Hof und dem Kunden kommt wirksam zustande, sobald der Kunde die Bestellung aufgibt am Ende des Bestellvorgangs im Onlineshop auf den Button „Jetzt Kaufen“ klickt.
Nach Eingang der Bestellung bestätigt Groß Bültener Hof die Bestellung dem Kunden elektronisch.
Groß Bültener Hof ist berechtigt, die Bestellung zu stornieren, wenn das Angebot nicht mehr verfügbar ist, wenn der Kunde falsche Kontaktinformationen angegeben hat oder wenn ein Fall höherer Gewalt vorliegt.
Der Vertrag kann von Groß Bültener Hof nur dann ausgeführt werden, wenn der Kunde bei der Bestellung korrekte und vollständige Kontakt- und Adressinformationen zur Verfügung stellt. Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich alle Ungenauigkeiten der Informationen (einschließlich der Zahlungsdaten) zu melden.
Der Kunde muss telefonisch oder per E-Mail (wie bei der Bestellung angegeben) für Groß Bültener Hof erreichbar sein, um eventuelle Informationen betreffend Status seiner Bestellung erhalten zu können.
Wenn Groß Bültener Hof die Bestellung liefert, können dem Kunden Lieferkosten in Rechnung gestellt werden. Die aktuellen Lieferkosten werden im Onlineshop angegeben, bevor ein Kunde eine Bestellung aufgibt.
Im Fall der Lieferung einer Bestellung, muss der Kunde an der angegebenen Lieferadresse anwesend sein, um die Lieferung der Bestellung entgegenzunehmen. Falls der Kunde die Bestellung abholen möchte, sollte er zum gewählten Zeitpunkt am Abholungsort des Groß Bültener Hof anwesend sein.
Bei der Zustellung der Bestellung, kann Groß Bültener Hof die Vorlage einer Alters-Identifizierung fordern, wenn die Bestellung alkoholische Produkte oder andere Produkte mit einer Altersgrenze enthält. Kann sich der Kunde nicht angemessen ausweisen oder erfüllt er nicht die Altersanforderungen, kann Groß Bültener Hof die Lieferung der entsprechenden Produkte an den Kunden verweigern. In diesem Fall fallen Stornokosten in Höhe des Kaufpreises (inkl. MwSt.) für das Produkt mit Altersgrenze für den Kunden an.

3. Ablehnung von Bestellungen
Angesichts der Verderblichkeit des Angebots ist es dem Kunde nicht gestattet, den Vertrag aufzulösen. Eine Stornierung der Bestellung gegenüber dem Groß Bültener Hof ist dem Kunden nur dann möglich, wenn Groß Bültener Hof ausdrücklich angibt, dass eine Stornierung der Bestellung durch den Kunden möglich ist.
Groß Bültener Hof ist berechtigt, die Bestellung zu stornieren, z.B. wenn das Angebot nicht mehr verfügbar ist, wenn der Kunde eine falsche oder nicht funktionierende Telefonnummer oder andere Kontaktinformationen angegeben hat oder wenn höhere Gewalt vorliegt.
Wenn der Kunde eine falsche Bestellung (z.B. indem er falsche Kontaktinformationen angibt, indem er nicht bezahlt oder nicht am Lieferungs- oder Abholungsort anwesend ist, um den Auftrag zu erhalten) aufgibt oder anderweitig seinen Verpflichtungen gemäß dem Vertrag nicht nachkommt, ist Groß Bültener Hof berechtigt, zukünftige Bestellungen von diesem Kunden abzulehnen.
Groß Bültener Hof ist berechtigt, Bestellungen abzulehnen, wenn es angemessene Zweifel bezüglich der Richtigkeit oder Echtheit der Bestellung, oder der angegebenen Kontaktinformationen gibt, oder falls Groß Bültener Hof keinen Vertrag mit dem Kunden schließen möchte. Falls ein Kunde Bestellungen aufgibt, die nachweislich falsch oder betrügerisch sind, ist Groß Bültener Hof berechtigt Anzeige zu erstatten.

4. Widerrufsrecht
Der Kunde kann die Bestellung nicht gegenüber dem Groß Bültener Hof widerrufen, soweit es sich um die Lieferung von Waren handelt,
die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (§ 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB);
die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde (§ 312g Abs. 2 Nr. 2 BGB);
die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312g Abs. 2 Nr. 3 BGB);
wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden (§ 312g Abs. 2 Nr. 4 BGB).

Für den Teil der Bestellung, der nicht unter die oben genannten Ausschlusstatbestände fällt, steht dem Kunden, soweit der Kunde Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist, ein Widerrufsrecht zu. „Verbraucher“ ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Call Now Button
Translate »